Grippewelle 2015 – Großraumbüro-Wahnsinn #5

Ich glaube, die Grippewelle ist etwas, um das man dieses Jahr nicht drum rum kommt. Grippewelle 2015 – Ich war dabei! 😉 Es sei denn, man schirmt sich von allen und allem ab. Was im Großraumbüro schlecht geht.
An allen Ecken und Enden husten und schniefen die Kollegen. Von 23 Kollegen sind 12 krank. Nur 4 von denen sind zu Hause. Die restlichen 8 schleudern ihre Bakterien durch die Gegend. Von den Kollegen vom anderen Team, die hier ständig ein und aus gehen will ich gar nicht reden.

Früher hat man wenigstens nur die zwei, drei Leute aus seinem Büro angesteckt. Jetzt, steckt man gleich alle an. Mit der Luftumwälzungsanlage verteilt sich nämlich alles schön im ganzen Raum…
Oder man ist früher vielleicht einfach zu Hause gebelieben. Jetzt fällts halt gleich jedem auf, wenn man nicht da ist. Und Gerede gibts viel, das wissen wir alle…
Ob über die Kollegin, die schon die 4. Woche fehlt, oder über den Kollegen, der am Freitag doch noch ganz gut aussah und Montag, Dienstag auf einmal fehlt. Jaja, der macht sich wahrscheinlich ein verlängertes Wochenende…
Schlimm. Genau aus dem Grund bleibe ich auch nicht immer gleich zu Hause, weil ich mir einfach nichts nachsagen lassen will…

Ich frage mich gerade, wo ich jetzt am schnellsten Desinfektionsmittel herbekomme und versuche mich zu beherrschen, mir nicht alle Augenblicke ins Gesicht zu fassen.
Außerdem überlege ich, was ich heute schon alles angefasst habe, was die kranken Kollegen schon in der Hand hatten, und wer mir heute schon alles die Hand gegeben hat.
Wenn man das nämlich so mitbekommt, wie heftig und hartnäckig diese Erkältung/Grippe dieses Jahr ist, dann will man sich das einfach nicht einfangen! Mein armer kleiner Neffischatz und seine Eltern hats auch erwischt und jetzt ist die dritte Woche rum und so richtig weg ist es immer noch nicht.

ich will nicht krank werden! ich nehm gleich mal Meditonsin und geh mir die Hände waschen 😉

Brandblasen vs. Eisfinger – Großraumbüro-Wahnsinn #4

Hab ich schon erzählt, dass wir auf dem Klo nur kaltes Wasser haben? Als ich mir da das erste Mal die Hände waschen wollte, habe ich mit dem Wasserhahn gekämpft. Der sieht aus, wie ein ganz normaler Wasserhahn mit einem Hebel dran.
Dieser Hebel stand auf der Mitte und ich zog daran, um mir mit lauwarmen Wasser die Hände zu waschen. Aber der Hebel ging nicht hoch. Ich kam dann auf die Idee, das Ding zu drehen und das ging. Es kam: kaltes Wasser. Der Hahn lässt sich nur in eine Richtung drehen. Warmwasser gibts da nicht.
Eine Kollegin fragte mich dann ein paar Wochen später, ob ich rausgefunden hätte, wie das warme Wasser da geht. Ich musste sie also enttäuschen und ihr sagen, dass es nur Eiswasser gibt.
Also: Eisfinger nach dem Klo.

Ich hab echt schon überlegt, mir in der Teeküche die Hände zu waschen, denn dort gibt es einen Durchlauferhitzer.

Was die nächste Katastrophe darstellt. Denn an diesem Durchlauferhitzer kann man die Temperatur einstellen. zwischen 20 und 65 Grad!!
Wer zur Hölle braucht 65 Grad heißes Wasser? ich glaube man kann schon unter 50 Grad kaum noch drunter fassen.
Irgendwo bei ca. 35-40 Grad ist die „Eco-Stellung“, die weniger Strom verbraucht, weil ja nicht so heiß geheizt werden muss, und außerdem reicht die Temperatur völlig aus.

Nachdem ich mir drei mal wirklich die Finger verbrannt hab, obwohl ich den Hahn nur nach ganz wenig warm gedreht hab, hab ich die Temperatur runtergegeregelt.
dann kam ein Kollege rein und hat sich über das kalte Wasser beschwert und dass doch da „schon wieder ein Idiot dran rumgedreht“ hat und er hats wieder aufgedreht.
am nächsten Tag hab ich es wieder ein bisschen runter geregelt und hab mir ein paar Stunden später trotzdem wieder die Finger verbrannt.
So ging das ein paar Tage und heute morgen hab ich gesehen, dass nun jemand Klebeband über den auf 65 Grad gedrehten Schalter geklebt hat…
man man man man man…