Freitags-Füller 44/2015

1. Es hat keinen Zweck, sich aufzuregen und zu ärgern. Trotzdem mach ich es laufend.

2. Mein FB-Profilbild ist fast ein leuchtender Kürbis.

3. In einem Monat sinds nur noch 2,5 Wochen bis zum Urlaub 😉.

4. Selbstgestrickte Filzhausschuhe sind das Beste gegen kalte Füße.

5. Mein Lieblingstee ist rot.

6. Cherrytomaten sind ein geiler Snack am Abend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich aufs Nichtstun, morgen habe ich Krankenpflege beim Namenlosen geplant und Sonntag möchte ich … weiß ich noch nicht!

Den Freitags-Füller von Barbara gibts immer hier

Ich bin das Risiko

Hm, das ist er also, mein erster offizieller Eintrag bei Kack-Wordpress. Vielleicht sollte ich mir jetzt abgewöhnen von Kack-Wordpress zu sprechen… 😉
Irgendwie fühlt es sich noch komisch an. Diesen Eintrag will ich im Grunde schon seit zwei Stunden schreiben, aber ich hab mich noch gesträubt… Jetzt schreib ich ihn im Texteditor vor und kopier ihn dann rein 😉

Also, ich bin das Risiko. Warum? Heute kommt unser neuer Geschäftsführer zu Besuch. Wir sind ja zum 1.7. in eine anderen Tochtergesellschaft verlagert worden und nun will sich unser neuer Geschäftsführer mal angucken, was er sich da ins Haus geholt hat.
Dazu wird hier eine absolut durchgeplante Inszenierung aufgeführt. Wir haben eine Teampräsentation vorbereitet, in der wir uns und unsere ach so komplexen und überaus wichtigen Aufgaben vorstellen.
Es ist eine Selbstbeweihräucherung ohnegleichen.
Anschließend wird der neue Geschäftsführer durchs Büro gehen und bei einzelnen Kollegen am Platz sein und sich die Arbeit zeigen und vorstellen lassen.

Die Vorstellung der Präsentation ist richtig geübt worden. Regelrecht inszeniert worden. Es gab sogar eine Generalprobe! Mein Chef hat sogar den neuen Geschäftsführer gespielt und sie haben sogar die am-Platz-Runde geprobt.
Ich fand das ganze echt sooo affig und lächerlich! als ob man das festschreiben kann. das kommt eh anders!

Mein Chef hat vorher festgelegt, wer welche Folie ausarbeitet. Die garstige Kollegin sollte die Folie zu dem Aufgabengebiet machen, was ich übernommen hab. Und ich war geplant, diese Folie während der Präsentation vorzustellen.

Was hat die garstige Kollegin gemacht? Copy&paste der Homepage. Einfach mal hingerotzt, ne hässliche, vollgeklatschte Folie.
Chef war zufrieden, dass sie ihren „Beitrag“ geleistet hat, hat mich aber trotzdem aufgefordert, die Folie neu zu machen. Pf!
Er hat rumgetönt, wie wichtig das Thema ist und dass das unbedingt in die Präsentation soll. Ich soll mich hervortun… blablabla

Als wir dann in der ersten „Probe“ zusammen kamen, hab ich mich etwas zynisch verhalten, weil ich dieses ganze Schmierentheater einfach total affig fand.

Das Ende vom Lied ist, dass ich die Seite nicht präsentieren muss, dass ich die Seite ganz umsonst neu gemacht hab, weil sie in der Präsentation so gar nicht mehr auftaucht. Mein Kollege wird das Thema nur erwähnen, wenn er unseren gesamten Aufgabenbereich vorstellt.

Ich glaube mein Chef hat Angst, dass ich bei dem Theater nicht mitspiele und ihm seine Show vermassle 😉

Heute ist es also soweit. In einer halben Stunde gehts los. Premiere der Schmierenkomödie „Mach den Arsch auf, wir müssen da alle rein!“

Freitags-Füller 43/2015

1. Meine Freundinnen sind, waren oder werden alle schwanger.

2. Billy Joels „The longest time“ lief gerade im Radio. Das lieb ich, das würde ich gerne noch mal hören.

3. Wie argumentiert man gegen den Computer, der sagt, dass man ein Programm schließen soll, aber dann ein Fenster öffnet, in dem steht, dass der Vorgang nicht aktuell ist und mit ok bestätigt werden muss. Und bevor man es dann schafft, das Programm zu schließen, öffnet er wieder das Fenster… Arugment: Ich geb dir gleich Fenster! Da fliegst du gleich raus!!

4. Oder eben der Task Manager. Durchatmen, das ist der entscheidende Trick.

5. Laub ist bunt.

6. Ich hab gar keine Ahnung, was gerade im Kino läuft und kann deshalb gar nicht sagen „das und das“ möchte ich unbedingt im Kino sehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Tomaten mit Mozzarella und Pesto, morgen habe ich Wäsche waschen geplant und Sonntag möchte ich mit dem Namenlosen New Girl gucken!

Den Freitags-Füller von Barbara gibts immer hier

Freitags-Füller 41/2015

1. Das Zimmer für meinen Neffen und seine Ellis ist vorbereitet.

2. Schlafen ist derzeit meine Leidenschaft.

3. Der Abschied am Dienstag wird wieder schwer.

4. … hier fällt mir jetzt nix ein auf die Schnelle.

5. Ich könnte mal wieder Königsberger Klopse essen. Ach, was für ein Zufall! Mach ich ja am Sonntag 😀.

6. Isch ‚abe gar keine Küschenfenster… 😀 Aber der Namenlose. Und durch den Baum, der immer größer wird, sieht man gar nichts mehr vor m-/seinem Küchenfenster.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Neffen und seine Eltern, morgen habe ich mit ihm einen Zoobesuch geplant und Sonntag möchte ich mit ihm Flugzeuge gucken!

Den Freitags-Füller von Barbara gibts immer hier

Freitags-Füller 40/2015

1. Das Beste Beste, Beste, was passieren kann ist, daß ich mit Dir, am besten für ein Leben lang, das schönste, schönste Leben, das man leben kann, am besten Ort der Welt – genau in Deinen Armen – verbringen kann! (Danke, jetzt hab ich einen Ohrwurm 🙂.

2. Ich soll arbeiten, nicht bloggen, ich weiß es.

3. Wenn ich nach rechts schaue seh ich sieben Blumentöpfe, zwei Teekannen, eine Keksdose, zwei 1,3-Kilo-Haribo-Dosen, eine Bonbondose, einen Teller mit Mini-Muffis, einen Teller mit Mini-Windbeuteln und drei Packungen Super Dickmanns… und da soll mir mal einer erklären, wie man da nicht fett werden soll 😉

4. Stiefel trag ich im Büro, Flip-Flops nicht.

5. Ich will ehrlich sein, ich will jetzt sofort Wochenende. Und Urlaub. Und einen Sechser im Lotto mit Superzahl. Und dann kündigen!

6. Ich arbeite natürlich in den Herbstferien.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf … gute Frage… Wer wird Millionär (kommt ja gar nicht… U-() und meine Strickdecke, morgen habe ich noch nichts weiter geplant und Sonntag möchte ich doch mal wieder Cachen!

Den Freitags-Füller von Barbara gibts immer hier